Der Herbst kommt endlich doch und unser guter Kunde Daniel Puls
vertraut in der kalten Jahreszeit auf unseren Obsession Fish-Boilie.
Dieser arbeitet sehr gut unter Wasser und zieht die Fische regelrecht magisch an.
Der Erfolg gibt ihm Recht und er konnte zum Start seiner Herbst- und Wintersessions
an diesem Gewässer direkt seinen neuen deutschen PB fangen.

Da gratuliert das Team CF-Baits





Zusammen mit drei Freunden
verbrachte David zwei Wochen an einem See in Nordfrankreich.
Die Bedingungen waren alles andere als rosig.
Hoher Luftdruck und Ententeichwetter waren genau nicht die Bedingungen, die sich die vier erhofft hatten.
Da David an dem eh schon mager besetzten See nicht mit Massenfängen rechnete,
setzte er anstatt auf Masse, auf Klasse.
Deshalb nahm David unsere GLM Boilies mit.
Und wie wir sehen können,
konnte er trotz widrigen Umständen einige wirkliche Schwergewichte zum Landgang überreden.



 

Ein schneller Abendansitz mit White Obsession...
Nicht nur instant eine Macht.
Herbstgrüße live vom Wasser von unserem Teamer Bastian Reetz


Die Erntezeit beginnt!
Schon über das ganze Jahr konnte unser Teamangler Simon auf seinen Futterplätzen konstant Karpfen fangen.
Es bedarf schon einiges an Ausdauer und Hartnäckigkeit um Futterplätze über ein ganzes Jahr zu pflegen.
Wir sagen Petri Simon!
Und nochmal in eigener Sache:
Unsere Boilies sind wohl schmeckend, gut verdaulich, ausgewogen und werden immer aus frischen Mehlen hergstellt.
Nur so kann man einen Futterplatz über ein ganzes Jahr attraktiv halten.
Das alles findet ihr bei uns zu mehr als fairen Preisen!
Wer also noch Futter für den anstehenden Herbst benötigt, in unserem Shop werdet ihr fündig!


Im Herbst fährt der Bauer seine Ernte ein...
Auch wenn dieses Jahr für Landwirte ein eher schlechtes war und viele Gewässer
samt Bewohnern ebenso im Sommer unter der Trockenheit litten,
so hat sich doch noch immer eine wohlüberlegte Futterkampagne zum Herbst hin ausgezahlt.
Klar haben die Instant- und Langzeitangler Recht, dass man mit Zeit,
Beobachtung und Glück auch gut Fische fangen.
Aber wer mit wenig Zeit das Meiste aus seinem Angeln herausholen will,
der ist mit konstantem, aber wetterangepasstem Füttern und wenig Angelzeit immer besser beraten.
Das bezahlbare und gut verdauliche Futter haben wir und unser Teamer Bastian zeigt,
was man damit machen kann. Woche auf Woche fängt er mit unseren GLM-Spirulina-Boilies damit konstant seine Fische,
die momentan übrigens wieder eher nachts beißen wie die Fotos beweisen.
Genießt den Herbst, euer Team CF-Baits


David nutzte bereits die ersten kälteren Tage aus,
um sich einen Futterplatz für den kommenden Herbst und Winter aufzubauen.
Bereits die erste Nacht auf dem frisch angelegten Platz konnte sich direkt sehen lassen.
Zwei schöne Schuppis ließen sich auf dem Futterplatz abgreifen.
Um sich einen so langen Futterplatz aufzubauen, setzt David lediglich auf die Obsession Fish Boilies.
Diese Boilies werden von den Fischen auch nach längerer Zeit noch angenommen.
Anscheinend bekommen sie davon nicht genug.
Im letzten Jahr war es David sogar möglich mehrere Doppelfänge mit dem Boilie zu erzielen.
Probiert es doch einfach selber aus und lasst euch vom Wahnsinn des Obsession überzeugen.
Euer Team CF-Baits


CF-Baits auch in Holland erfolgreich
Auch im Urlaub dürfen das Angelgepäck und unsere bezahlbaren
und gerade instant sehr erfolgreichen Birdfood-Hemp-Boilies natürlich nicht fehlen.
So packt unser gute Kunde Daniel Puls nur das Nötigste ein,
um in den Abendstunden den ein oder anderen Fisch zu überlisten.
Und das mit Erfolg.
Auch in den wenigen Ansitzen von nie mehr als 4 Stunden
konnte er dank der Birdfood-Hemp-Boilies einige Fische landen.
Dickes Petri vom Team CF-Baits


Vertrauen ist der beste Köder!
Es gibt Jahre, da kann man wenig falsch machen und die sollte man nutzen.
So ein Jahr erlebt derzeit unser Teamangler Bastian Reetz...Doch lassen wir Ihn selber erzählen:
"Schon zu Beginn des Jahres stand für mich fest, wann ich wo fischen würde - ich plane mein Angeln jedes Jahr sehr genau.
Doch dass das Frühjahr so laufen sollte, hätte ich nicht gedacht.
Und nach dem Fang eines ganz besonderen Fisches kamen dann all die Kommentare,
dass ich jetzt sicher mit diesem Lauf auch noch meinen anderen Zielfisch fangen würde.
Zuerst glaubte ich nicht so recht daran und ging die Sache gelassen an,
doch je näher der Gewässerwechsel kam, desto mehr wollte ich meinen Lauf nutzen, auf der Welle reiten...
Ich entwickelte einen Plan, recherchierte, bereitete Futter vor und fuhr los.
Bis tief in die Nacht lotete, tauchte und versetzte ich immer wieder die kleinen Marker,
bis ich mir sicher war, dass dies die Plätze für die kommende Woche sein sollten
und ich die Plätze in das kleine GPS speicherte.
Und dann fütterte ich reichlich GLM-Spirulina Boilies in verschiedenen Größen an, wartete und wartete...
Einen Tag, fuhr zwischenzeitlich nochmal zur Arbeit, noch einen und noch einen Tag,
bevor dann endlich die erste Rute auf dem Futter ablief. Ich blieb bis dahin relativ gelassen,
da das Wetter noch nicht optimal war, genoss die Gespräche mit meinem guten Freund,
der mich begleitete, und war weiterhin ruhig, da es das Jahr bisher ja schon so gut mit mir gemeint hatte.
Und als die Fische dann liefen, fütterte ich so, wie es mir mein Hirngespinst vorgab,
um diesen einen zu fangen, kürzte das Fox Illusion-Stiffrig ein und prüfte noch intensiver die Schärfe des Stiff Rig Beaked.
Beinahe jede Rute wurde einzeln aus dem Schlauchboot in die fressenden Fische auf 6m hinabgetaucht...
Und dann war er da, nachmittags, als mein guter Freund einkaufen war, der Biss recht langsam und ich wusste vorher,
dass er es war...vollgefressen und viel zu viel Gewicht auf dem Rücken, als dass man ihn richtig hätte halten können..
Hätte ich nicht dieses Vertrauen gehabt, auch in diese ehrlichen Köder,
aber vor allem in mein Tun, wäre es wahrscheinlich nicht so gekommen.
Der Fisch ist nicht schwierig zu fangen, knapp hatte ich ihn bereits im Herbst verfehlt,
doch was hätte in diesem Jahr denn schief gehen können..
Genießt also die guten Zeiten wie unser Teamer Bastian und reitet auf der Welle,
denn schlechte Zeiten kommen von ganz allein.
Euer Team CF-Baits


Unser Teamangler Simon Steinkraus hat uns Fotos aus den vergangenen Wochen zukommen lassen.
Er konnte wieder einige schöne Fische auf unsere Obession Fish Boilies überlisten.
Seit Jahren schwört er schon auf unseren einzigartigen Obsession Fressstimulator der sogar das legendäre Betain in den Schatten stellt.



Geduld...
ist nicht Jedermanns Tugend, aber manchmal muss man eben auch bei schlechten Wetterbedingungen darauf setzen,
dass gutes Futter irgendwann auch die Fische zum Platz bringt.
So erging es auch kürzlich unserem Teamangler Bastian Reetz,
der tagelang die Fische dösend beobachten konnte, allerdings die Köder unberührt am Futterplatz blieben.
Das Vertrauen in die GLM-Spirulina-Boilies sollte sich aber jedoch auszahlen,
denn von einem auf den anderen Tag begannen die Fische zu fressen
und man könnte kaum genug dieser hochwertigen, aber bezahlbaren Boilies nachlegen.
Jetzt im Hochsommer ist es manchmal schwierig, die Beißphasen abzupassen,
aber mit CF-Baits muss man bei ausbleibenden Fängen zumindest nicht am Köder zweifeln.
Viel Erfolg und genießt den Sommer, Team CF-Baits



In der Hitze des Sommers...
sind die Beißphasen oft kurz und heftig in den frühen Morgenstunden.
Es ist dabei immer wieder erstaunlich,wie sich jede Woche andere Fische auf dem Langzeitfutterplatz
unseres Teamanglers Bastian Reetz einstellen und die GLM-Spirulina-Boilies einsaugen.
Mal ein Trupp große, hoch gebaute Fische wie dieser hier und mal eine größere Schule kleiner,
quirliger Milchner wie in der letzten Woche. Wer den Platz sauerstoffreich und strategisch sinnvoll wählt,
der wird nach dem Laichen reich belohnt. Fangt was - die Köder haben wir dafür!
Euer Team Carp Fishing Baits


Wiedersehen mit einer alten Bekannten
Unser Teamangler Bastian Reetz musste sich in den letzten Tagen regelrecht durchangeln durch viele kleinere Milchner,
die sich auf seinem Futterplatz rumtrieben, bis dann eine ausgelaichte alte Bekannte
auf dem mit GLM-Spirulina Boilies angelegten Futterplatz gehakt wurde.
Ziemlich genau vor zwei Jahren konnte Bastian diesen Fisch mit zwei Kilo mehr
am exakt selben Platz in diesem großen Gewässersystem fangen.
Dies zeigt einerseits, wie standorttreu manche Fische sind und natürlich auch andererseits,
wie effektiv gut gepflegte Futterplätze sein können.
Viel Erfolg jetzt nach der Laichzeit wünscht das gesamte Team CF-BAITS



Unser Teamangler Simon war in den letzten Wochen erfolgreich unterwegs.
Neben unseren Boilies, die ihm auf Langzeitfutterplätzen durchgängig Fische bringen,
vertraut er bei kurzen Nächten auf die Zugabe unserer Liquids.
Scheinbar mit Erfolg.
Bei uns findet ihr stets frisch produzierte Boilies aus frischen Mehlen zu einem absolut fairen Preis.



Unser Teamer David befischte während der Laichzeit einen für ihn bis dato komplett unbekanntes Gewässer.
Da jedoch zu dieser Zeit das Laichgeschäft an vielen Seen bereits voll im Gange war,
setzte er eher auf kleine Fallen, als auf große Futterplätze.
Hierfür streute er eine Hand voll white Obsession Fish Boilies in kleine Krautlücken und in Flachwasserbereiche.
Den Hakenköder pimpte er zusätzlich noch mit kleinen Fluo Pop Ups auf.
So konnte er einige Jungs,trotz Laichgeschäft zum Landgang überreden.
Das Ergebnis von 11 Läufen in 1,5 Tage konnte sich wirklich sehen lassen.




Flusskarpfen in Serie auf Birdfood-Hemp
Und wieder konnte unser guter Kunde Daniel Puls einige unberührte Flusskarpfen überlisten.
Dabei beangelt er gerne die kleinen unberührten Flüsse im Sauerland, um Fische zu fangen die noch nie am Band hingen.
Hierzu füttert er an zwei der Flüsse parallel und befischt diese abwechselnd, um den Angeldruck zu minimieren.
Während er an dem einen Fluss nur einen Karpfen in den letzten Wochen vor dem Laichen überlisten konnte,
war er dieses Wochenende an dem anderen Fluss zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Er konnte dort die Fische nach dem Laichen abpassen und bei einem kurzen Ansitz von nur 8 Stunden 3 Fische überlisten,
wobei sein PB für diesen Flussbereich dabei war.
Wir sagen Petri zu dieser Leistung


Und läuft und läuft und läuft...
Jetzt, nachdem an fast allen Gewässern die Fische abgelaicht haben oder gerade dabei sind,
kann man wieder die "grobe Kelle" rausholen, was unser Teamangler Bastian Reetz nun auch macht.
Tigernüsse und White Obsession Boilies am 5er Fox Stiff Rig Beaked lassen seine Erfolgsserie weiter nicht abreißen.
Noch nicht mal einen Ausschlitzer musste er dieses Jahr beklagen.
Und mit unseren Boilies gemischt mit Partikels kann sich das auch jeder leisten ...



Wonnemonat Mai (von Bastian Reetz)
Vielleicht ist der Mai der schönste Angelmonat im Jahr, steht doch die Natur in voller Blüte
und die Natur quellt quais über vor Leben. Auch beim Kaprfenangeln kann uns der Mai
besondere Erfolge bescheren, allerdings sollte man sehr sensible
mit der Futtermenge und der Angelstellenwahl umgehen,
da die Fische rund um die Laichzeit je nach Wetterlage mal sehr viel
und mal fast gar nichts fressen.
Sehr gut fährt man, wenn man jetzt flachere Regionen, es muss nicht ganz flach sein,
denn sehr flache Stellen sind sehr wetterfühlig, in der ausgemachter Fische
oder bekannter Laichplätze befischt.
Ungern fische ich direkt an den Laichplätzen,
da sich dort oft viele Karpfenangler drängen und die Fische dort auch meiner Meinung nach
ihre Ruhe haben sollten.
Stattdessen stelle ich in der Nähe an Kanten oder markanten Plätzen
kleine Futterfallen aus kleinen, aber sehr aufälligen
Das müssen übrigens nicht immer nur Fluo Popups sein.
Auch einfacher Mais, eine geschälte Tigernuss oder eben auch
sehr auffällige Bodenköder mit heller Farbe wie unsere Obsession Fish,
Birdfood Hemp oder auch Banane Birdfood sind dazu sehr gut geeignet.
Nur ein paar wenige Köder an einem strategisch sinnvoll ausgewählten Platz
und schon ist man im Rennen. Nachfüttern kann man ja immer noch,
wenn die Fisch in einer windigen Kaltphase dann doch noch mehr Futter aufnehmen.
Futter herausnehmen ist da schon schwieriger. Gerade vor dem Laichen in kälteren Phasen
hat man in sehr kurzen Zeitfenstern so dann auch noch die Chance,
die wirklich großen weiblichen Altfische zu überlisten,
während man die Milchner deutlich einfacher fangen kann.
Zudem sollte man unbedingt auch tagsüber einmal sitzenbleiben
und nicht ständig die Ruten neu legen, dennn gerade im Frühling
fängt man tagsüber und auch besonders in den Mittagsstunden deutlich besser als nachts,
da sich dann das Wasser im Flachen optimal erwärmt hat.
Ich wünsche allen Freunden von CF-Baits einen erfolgreichen Frühling!
Wo es bezahlbare, frische und individuell anpassbare Boilies gibt, wisst ihr ja :-)

Viele Grüße
Bastian



Klein aber fein!
Unsere Teamangler Bastian und Simon waren vergangenes Wochenende eine Nacht zusammen unterwegs.
Da ein Großteil der Gewässer noch zugefroren war,
sahen sie sich gezwungen auf einen der eisfreien Kanälen zu
Bei diesen winterlichen Wassertemperaturen setzten sie auf Teigmasse als Futter.
Hierzu mischten sie einfach unseren Marine Spice Boiliemix zusammen mit etwas Lachsöl,
Melasse und etwas Betain an.
Schließlich konnten sie tatsächlich in den Nachmittagsstunden einen kleinen
aber sehr besonderen Fisch fangen. Im Übrigen diesmal auf keinen unserer Boilies,
sondern auf einen Red Shrimp Pellet. So ehrlich muss man sein.
Wir wünschen euch einen guten Start ins Frühjahr!



Wintersassion
Ende des Jahres, um genau zu sein vom 25.12 bis pünktlich zum Jahresende,
machte ich mich mit einem Kollegen nochmal auf den
um meine alljährliche wöchentliche Wintersession an einem Natur See mittlerer Größe zu starten.

Mein Motto ist, wie jedes Jahr, das gleiche gewesen:
Tu das Gegenteil von dem, was dir der Großteil der Karpfenszene
in den Medien sagt und höre auf deine eigenen Erfahrungen.

Um genauer zu sein hieß das für mich wieder einmal, dass wenn dir jeder
du darfst im Winter nur kleine Boilies füttern,
musst auffällige Köder fischen und darfst nur ganz wenig Füttern,
tat ich wie immer das, was ich am besten kann – und zwar das Gegenteil.
Ich wusste aus Erfahrung und Ausschlussverfahren der letzten Jahre,
dass sich die Fische in diesem See teil aufhalten mussten,
da die anderen Bereiche bei dieser Wassertemperatur wie ausgestorben schienen.
Man kann den fehlenden Fangerfolg im Winter natürlich auf die aufs Minimum
reduzierte Nahrungsaufnahme schieben - kann man! Muss man aber nicht.
Denn wie mir auch diese Session wieder einmal bewies, wenn die
Wind- und Wetterbedingungen stimmen,
können die Fische im Winter in einen wahren Fressrausch verfallen
und man kann wahre Massenfänge erleben, wie im Sommer.
Sie fressen also definitiv nicht so wenig,
wie viele Karpfenangler in ihren Berichten immer wieder behaupten.
Viel mehr ist es oberste Priorität,
ganz genau zu wissen, wo die Fische sich zu welcher Zeit aufhalten und
inklusive ihrer kurzen Fressphasen, optimal zu lokalisieren und abzufangen.
Denn wer solche Sessions auch schon erlebt hat weiß,
dass unsere Freunde im Winter ein wahres „Schwarmverhalten“
an den Tag legen und sich dicht zusammen auf kleiner Fläche aufhalten.

Zusammengefasst setzte ich in dieser Session also hauptsächlich auf 24mm Bloodys,
in Kombination mit dem Obsession Groundbait.
Eine absolut tödliche Kombination im Winter und ein Geheimtipp,
wenn alle anderen verzweifeln.
Wir fütterten in dieser Session bei einer schwankenden Wassertemperatur
von 4,9-5,3 Grad wahnsinnige 15 kg Boilies und 5 kg Groundbait,
fingen über 25 Fische, davon 8 Stück von Anfang bis Mitte 40 Pfund!

Also ab ans Wasser, die Fische fressen auch im Winter, man muss nur wissen wo.




 

Weihnachtskarpfen mit Obsession Fish

Nein, dies ist kein Rezept, sondern ein sich fast jährlich wiederholendes Ritual unseres Teamanglers Bastian Reetz.
Zusammen mit etwas Boilieteig, ein paar wenigen Boilies und Hanf legte Bastian seine Ruten
im tieferen Teil eines kleinen Stausees aus und konnte drei Runs bei nur 4,4 Grad Wassertemperatur verbuchen.
Das zeigt wieder einmal, wie gut diese Boilies im Winter arbeiten und dass Luftdruck und Wind
wesentlich wichtiger sind, als die tatsächliche Temperatur.
Deshalb wird Bastian auch noch versuchen, einen Sylvesterkarpfen zu fangen.
Wer übrigens spezielle weiche Winterboilies haben möchte,
zum Beispiel mit mehr löslichen Zutaten, der muss sich nur melden.
Alles ist möglich.
In diesem Sinne wünscht das ganze Team CF-BAITS einen Guten Rutsch!